Skip to main content
Skip table of contents

Lieferkontrolle (SmartCenter, Bedienung)

In diesem Programmteil kann eine Lieferkontrolle eines Kommissionsscheins, aber auch eines Lieferscheins, vorgenommen werden. Es müssen alle Artikel des Scheins gescannt und die Mengen/Serien-/Chargennummern bestätigt werden. Nach der Lieferkontrolle wird der Schein abgeschlossen. Wahlweise können hier, nach Abschluss, auch Packlisten und eine Versendung erstellt werden.


Inhalt

Ansicht

Auswahl LS/KS-Schein

Teilscan mit SET-Artikel

Set-Artikel (SET-Kopf = Code 'S') werden ab TaskCenter Version 4.94.0.0 bereitgestellt.

Funktionen

SymbolTextBeschreibung

ZurückWechselt zurück in das vorige Fenster

LS erstellen

Der ausgewählte LS wird als "kontrolliert" markiert bzw. der Kommissionsschein wird lagergebucht (=> Lieferschein)

LS druckenDer ausgewählte Lieferschein/Kommissionsschein wird ausgedruckt

LS erstellen + druckenKombinierte Funktion aus "LS erstellen" und drucken

LS + RE erstellen + druckenKombinierte Funktion aus "LS erstellen" + Rechnung erstellen + LS und/oder RE drucken

Reset PositionDie Scan-Menge der ausgewählten Position in der Tabelle wird auf 0 zurückgesetzt. Ev. vorhandene Zuordnungen zu Packlisten werden entfernt.

Barcode bestätigenDer ausgewählte Barcode oder die Artikelnummer in dem Feld wird ausgewählt und der Bearbeitungsvorgang für den Artikel wird gestartet.

Auswahlfeld LSHier wird der zu bearbeitende KS/LS eingegeben und ausgewählt.

Ablauf

1) Kommissionsschein oder Lieferschein auswählen

In der CONFIG.XML kann vorgegeben werden, ob nur Kommissionsscheine oder auch Lieferscheine für die Lieferkontrolle verwendet werden dürfen.

2) Wiederholung je Artikel

2.1) Artikel-Scan

2.2) Bestätigung bzw. Eingabe der Positions-Menge

2.2.1) Standard-Mengeneingabe
2.2.2) Seriennummer
2.2.3) Chargennummer

2.3) SET-Artikel

Ab TaskCenter Version 4.94.0.0 werden auch SET-Artikel (Code=S) angezeigt.

  • Wird die Artikelnummer eines Set-Kopfes gescannt, dann werden auch alle Positionen als gescannt markiert. Die Mengen der Positionen ergeben sich aus der gescannten Menge des Kopf-Artikels multipliziert mit dem Stücklistenfaktor der Set-Position.
  • Wird eine "normale" Artikelnummer gescannt, so wird diese Artikelnummer in der Liste der Positionen gesucht und die Menge wird dieser Position zugeordnet. Da die gleiche Artikelnummer auch mehrfach in den Positionen vorkommen kann, wird die Menge auf die Positionen von oben nach unten "aufgeteilt" – es wird also die Menge immer auf die nächste "freie" Position zugeordnet.
  • Handelt es sich bei der zuzuordnenden Position um eine "Set-Position" so wird auch die Menge des "Set-Kopfes" entsprechend der gescannten Mengen aller anderen Set-Positionen des Sets gesetzt und nach erreichen der vollständigen Menge auch entsprechend eingefärbt.
  • Ist bereits eine Set-Position gescannt und es erfolgt nun der Scan des Set-Kopf Artikels, so überschreibt dies alle bereits gescannten Set-Positionen!


3) Lieferschein erstellen / Lieferschein als kontrolliert markieren

3.1) Packstücke-Gewichte angeben (WithPackingEmpties=True)

3.1.1) Anzahl Packstücke angeben (nur bei PackingEmptiesMode=AfterScan)
3.1.2) Je Packstück das Gewicht eingeben


Konfiguration

Lieferkontrolle - Konfiguration


JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.